Benninghofen


Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü


F2G-2 Corsair Racer "57", LM

RC Modellbau > Flugzeuge, Elektro > Schaum

Die Supercorsair F2G-2 von Goodyear als "Racer 57"

Als ich die F4U-7 vom LM baute, mußte ich mich natürlich an den normalen Bauablauf halten. Und durfte nichts umbauen. Aber eine Supercorsair wollte ich immer schon mal haben.

Dann habe ich über einen Kontakt aus Berlin einen ungebauten Teilesatz angeboten bekommen. Super!

Die Supercorsair unterscheidet sich von der Normalen in einigen wichtigen Punkten:

-Die Motorhaube ist länger. Denn in der Supercorsair werkeln statt einem zweireihigen 18-Zylinder Sternmotor gleich 2! Bis zu 3600 PS werden damit auf die Welle geschaufelt.
-Das Seitenleitwerk ist größer. Das ungeheure Drehmoment soll damit ausgeglichen werden.
-Der Rumpfrücken wurde tiefer gelegt. Um einer Vollsichthaube von einer Republic P47-D Platz zu machen.
-Auf die Motorhaube sollte noch dieser Buckel, unter dem sich beim Original der Ansaugtrakt des Turboladers versteckt.

Die Haube einer F-18 Hornet. Ein wenig Rest-EPP für das neue Seitenleitwerk und die Turbo-Hutze. Und eine gute Schleiflatte, um den Rumpfrücken abzuschleifen. Und schon sieht die Corsair gaaaanz anders aus.

Und (langsam ist es schon fast langweilig!) sie fliegt. Perfekt.

Mittlerweile hat sie einen neuen Besitzer gefunden. Der hat ihr ein passendes Herzchen eingepflanzt. Und ist wirklich schnell unterwegs mit ihr.
Mit runden 650 Gramm Abfluggewicht! Die Herstellerempfehlung lautet auf 300-450 Gramm...

Ich hoffe, Du hast noch lange Spass an diesem Flieger, Christian!

Homepage | Begrüßung | FORUM | FMC Lichtenplatz | Suche Fluggelände! | Plastik-Modellbau | RC Modellbau | Ahnenforschung | HP-Historie | Kontakt | Impressum | Sitemap


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü